Blogg

Live-Facebook-Video-Cast mit Claude

Mal was anderes

Wer mich kennt, bzw. meinem Blog CyclingClaude folgt, hat sicher schon bemerkt, dass ich mich manchmal, meist ohne Vorankündigung, live auf Facebook melde, sei es  aus dem Trainingslager, von der Tour de France, der Eurobike oder einfach von zuhause, schwitzend auf dem Wahoo KICKR sitzend.

“Live is Life” – mein 2018er Motto für CyclingClaude. Das ein oder andere ist schon geplant bzw. in Vorbereitung.

Das gilt auch für CyclingClaude auf cykla.se.

Warum also nicht einfach zum Jahresende ein wenig live auf Facebook über die Vätternrundan quatschen?

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und meine Motivation liegt am Boden. Deine vielleicht auch?

In den ersten Jahren meiner Vätternrundanabenteuer, konnte ich immer wieder Sportfreunde aus dem Freundes- oder Kollegenkreis für die Rundan begeistern. Gerne haben wir uns dann abends mit den Neulingen zum Bierchen getroffen und es kam immer zu einem schönen Austausch.

So ähnlich stelle ich mir das auch live auf Facebook vor. Ich ein Bierchen, Du ein Bierchen. Allerdings  kann bei Facebook nur einer sprechen, nämlich derjenige der sendet.

Du als  Zuschauer kannst aber kommentieren bzw. in den Kommentaren Fragen stellen. Das ist schon mal besser als Fernsehen, Youtube oder wenn man den Live-Cast später als gespeicherte Sendung anschaut.

Eine kleine Herausforderung haben wir aber: live ist nicht ganz live.

Du kennst das Phänomen sicherlich von der Fußball-WM. Du schaust zuhause das Endspiel übers Internet. Während Manuel Neuer gerade den Ball abschlägt, hörst Du Deine Nachbarn, die Satellitenfernsehen haben, laut jubeln. Dann kommt der lange Ball auf Deinem Flatscreen nach vorne, da jubeln auch die Nachbarn von gegenüber, die Kabelfernsehen schauen. Dass der Ball dann auch bei Dir im Netz landet, ist für Dich dann wenig überraschend.

So ähnlich ist das auch bei Live-Streams im Internet bzw. auf Facebook. 20, 30 oder mehr Sekunden “Time-Lag” ist normal.

Deshalb quatsche ich im Live-Stream einfach eine Zeit lang und schaue mir dann die Fragen in den Kommentaren an. Vielleicht geht das ja so.

Ach ja, als Vorwarnung sozusagen. Vorbereiten werde ich mich nicht großartig, sondern einfach in die Tüte sprechen, wenn es recht ist.

Wann?

Heute, am 31.12.2017 um 17 Uhr, vielleicht so für eine halbe Stunde.

Wo?

Auf der Facebook-Seite von CyclingClaude.

Für wen?

Für Dich, ist doch klar ;-). Scherz beiseite. Wie meine Blog-Posts hier auf cykla.se richtet sich der Live-Cast an die Vätternrundan-Anfänger, die noch nicht wissen, was sie erwartet.

Aber generell sind alle herzlich eingeladen und können in den Kommentaren Feedback geben bzw. ihre eigenen Erfahrungen teilen. Schließlich erzähle ich aus meiner Sicht, wie ich es bisher gemacht habe, was ich gut und was ich schlecht finde. Das ist alles subjektiv und andere mögen es ganz anders machen.

Um was geht’s?

In der ersten Folge wird es um Allgemeines gehen. Taschen und Gepäck am Rad, Beleuchtung, Reflektoren, vielleicht ein wenig zum Camping Z-Parken, Motivation, mein erstes Mal …

Vorbereiten werde ich mich nicht großartig, sondern einfach in die Tüte sprechen. Ich hoffe es klappt :-).

Und wie geht es weiter?

In etwa zwei Wochen möchte ich gleich was zu “Bekleidung” nachschieben. Darüber lässt sich live bestimmt gut quatschen.

Ein Rad-Coach wird uns live was zur Vorbereitung erzählen, bestimmt auch noch im Januar … und dann schau’n mer mal.

CyclingClaude

Claude ist nach langer Radabstinenz, und mehr als 20 kg Übergewicht, seit 2008 mit dem Fahrrad unterwegs; nicht gut, aber mit Freude. Sein Herzblut hängt an der Vätternrundan, die er seit 2010 regelmäßig fährt, und ihm jedes Jahr aufs neue Respekt abverlangt. Claude schreibt normalerweise auf cycling.claude.de - dem Blog für Kettenhelden - der 2017 den ersten Platz bei der Wahl zum Top Fahrrad und Top Rennrad Blog belegt hat. Außerdem schreibt Claude in Englisch auf litespeed.com/blog.